Klavier lern app – Sinnvoll?

Mann sitzt spielend am Klavier
Simon
Simon
Hallo liebe Leser und Willkommen auf meinem Blog zum Thema Klavier. Seit meiner Kindheit spiele ich leidenschaftlich gerne Klavier und möchte euch das erlernen dieses schönen Instruments erleichtern. Nun wünsche ich euch aber viel Spaß auf meinem Blog. Simon

Das Internet bietet unfassbar viele Möglichkeiten sich zu entfalten. Daher ist es auch nicht weit hergeholt, dass man auch online, oder per Applikation Klavier lernen kann. Die Technik ist so weit fortgeschritten, dass immer mehr Menschen den traditionellen Weg des Klavierlernens überspringen und etwas neues Wagen möchten. Dabei wächst das Angebot von den vielen Anbietern ständig und man verliert, wie so oft im Internet schnell den Überblick.

Klavier mithilfe einer Applikation zu erlernen darf natürlich nicht als Maß der Dinge angesehen werden. Man muss immer noch sorgfältig darauf achten, ob man gerade dabei ist Noten zu lernen, oder ob man im Begriff ist Symphonien zu spielen.

Eine App enthält viele Lernprogramme, welche aber größtenteils nur für Anfänger geeignet sind, um einen guten Start mit dem Piano zu haben. Diese zeigen einem sehr gut die Basics am Klavier auf und machen den Anfang für den ein oder anderen deutlich einfacher. Wer genügend Eigenmotivation hat, seine Klavierstunden zuhause selbst einteilen zu können und diese dann auch nutzt, für den ist die App das Richtige. Anderen fällt es leichter, wenn ein Klavierlehrer aus Fleisch und Blut vor ihnen Sitzt, der Fehler direkt aufzeigt und nach einem fixen Plan lehrt.

Welche Vorteile bietet Klavier lernen per App?

Ein großer Vorteil ist hier der finanzielle Aspekt. Eine übliche Klavierstunde bei einem Klavierlehrer kostet im Schnitt 40 – 60€, wobei das von dem Standort und der Professionalität abhängt. Hier können sich die Kosten bis zu 100€ steigern. Die App liegt Preislich bei 10 bis 30€ im Monat und dabei ist alles beinhaltet, was die App zu bieten hat. Bei manchen Anbietern bezahlt man einen Pauschalbetrag und kann den Kurs dann in vollem Umfang nutzen. Dabei kann man die Lektionen so oft Wiederholen, wie man möchte und hat so das Lerntempo selbst in der Hand. Außerdem ist alles bequem von zuhause aus nutzbar.

Ein Nachteil, der erwähnt werden sollte ist, dass die Angebote der Lernprogramme in einer App begrenz sind, sodass man früher oder später den maximalen Fortschritt erreicht hat und ohne einen richtigen Unterricht nicht mehr weiterkommt.

 

Skoove

Die richtige App für ambitionierten Pianisten. Du bekommst direktes Feedback beim Spielen, was den Lerneffekt erhöht. Skoove enthält Hunderte von interaktiven Klavierlektionen, welche stetig mehr werden und bietet eine ständig wachsende Liste von über 300 Songs. Hier sind sowohl Klassische Stücke, als auch Chart Hits zu finden. Somit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Außerdem wird man gezielt in der Spieltechnik und Improvisation geschult. Die App ist nutzbar für PC, Laptop, iPad oder iPhone.

Wer sich nur die App anschafft bezahlt nichts, lediglich die Lerninhalte Kosten im Monat knapp 14€. Hier unterscheiden sich die Kosten durch verschiedene Abonnement Varianten. Das 3-Monate Abo kostet nur noch knapp 9€ und das Jahresabo schließlich nur noch 7€.

 

Music2Me Erfahrung

Der Lerneffekt dieser App ist besonders hoch, weil die App klare Vorgaben gibt und somit das Lernprogramm Stück für Stück abgearbeitet werden kann. Die Navigation in der App ist äußerst praktikabel, sodass man bei jeder Lektion Lerninhalte zu der Theorie und Praxis erhält. Bei den Videolektionen werden am unteren Bildrand die Musiknoten dargestellt, sodass es einfacher fällt mitzuspielen. Außerdem kann die Abspielgeschwindigkeit reduziert werden, falls man mehr Zeit braucht. Dies ist äußerst praktisch für jeden Anfänger. Viele kennen auch das Problem, dass man mitten im Stück wieder hängen bleibt. Immer die gleiche Stelle. In der App kann man eine Zeitlupenfunktion mit einer Wiederholfunktion kombinieren, sodass man die schwierigen Stellen ständig Wiederholen kann. Diese App kannst du auf dem PC, Laptop, Tablet und dem Smartphone bedienen.

Die Kosten bei monatlicher Abrechnung liegen bei ca. 15€. Im Halbjahr kostet der Kurs 72€ und für das ganze Jahr kostet der Kurs 120€.

Flowkey kosten gerechtfertigt?

Die dritte App zum Klavier erlernen, die ich vorstellen möchte ist Flowkey. Sie zeigt dir genau, wie du spielen solltest und erkennt automatisch, ob du richtig mitspielst. Dadurch entwickelst du recht schnell ein Gefühl für die richtige Fingertechnik. Durch die parallel angezeigten Musiknoten lernst du viel schneller das Notenlesen. In dieser App kannst du ebenfalls aus verschiedenen Genres und Schwierigkeitsstufen deinen passenden Song auswählen, sodass du auch das lernen kannst, was du möchtest. Auch hier gibt es eine Zeitlupenfunktion, um deine Schnelligkeit zu verbessern.

Die Kosten hängen von dem Abonnement ab. Bei monatlicher Abuchung liegt der Preis bei 20€ und das bei dem Jahresabo liegt der Preis im Monat nur noch bei 10€. Im Gegensatz zu den anderen Apps, hat man hier die Möglichkeit ein lebenslanges Abonnement zu kaufen, welches 299€ kostet.

Spielend Klavier lernen mit Franz Titscher

Der Kurs Spielend Klavier lernen von Franz Titscher ist sehr strukturiert und breit gefächert aufgebaut. Hier geht es los beim Aufbau des Klavier und die vielen Möglichkeiten. Es beinhaltet Notencrashkurse, Tonleitern lernen, Rhytmus, Improvisation etc… Dieser Kurs besteht hauptsächlich aus Videolektionen, in denen der Musiklehrer seine Schüler Schritt für Schritt mit nimmt und jegliche Fehlerquellen gleich ausmerzt. Diese Lernmethode ist äußerst effektiv und sorgt schnellstmöglich für sehr gute Ergebnisse. Insgesamt besteht der Kurs aus 323 Videos und ca 27 Stunden Videomaterial, wobei durch einen lebenslangen Zugriff auf den Kurs alle Erweiterungen mitinbegriffen sind.

Der Vorteil ist hier, dass man kein Abo bestellen muss. Der Kurs kostet einmalig 249€. Außerdem wird der Kurs auch im Ratenkauf angeboten. Die Raten betragen 3 x 95€, wobei wir hier bei einem Gesamtpreis von 285€ sind. Dieser Kurs wirbt ebenso eine Zufriedenheitsgarantie. Das heißt Franz Titscher bietet seinen Schülern die Möglichkeit innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen den Kurs wieder abzubestellen. Sehr Fair! 

Mehr Informationen zu diesem Kurs finden sich in meinem Erfahrungsbericht:

Zu meinem Erfahrungsbericht

Fazit

Das Klavier mithilfe einer Applikation zu lernen ist mittlerweile Teil der Musikindustrie geworden und ist überhaupt nichts Unnormales. Viele Millionen Menschen nutzen heutzutage das Angebot der online Klavierschulen bzw. der Apps. Diese Art des Klavierlernens ist auch schon so weit fortgeschritten, dass sich ein Einblick in diese Welt auch lohnen wird. Einige dieser Anbieter geben dir auch die Möglichkeit einen Probemonat auszuprobieren, sodass du nicht mal Geld in die Hand nehmen musst. Generell gibt es aber keine Faustformel dafür, welcher der richtige Weg ist, um möglichst schnell und effektiv Piano zu lernen. Die einen bevorzugen nach wie vor einen richtigen Lehrer aus Fleisch und Blut, während die anderen lieber für sich bleiben und ungebunden lernen können.

Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, was der perfekte Weg ist. Denn letztendlich führen alle Wege früher oder später zum Ziel. 🙂

 

(17 votes, average: 4,60 out of 5)

 

2 thoughts on “Klavier lern app – Sinnvoll?”

  1. Pingback: Häufigsten Anfängerfehler beim Klavier lernen | Piano lernen

  2. Pingback: E Piano kaufen – sinnvoll oder nicht? | Piano lernen

Comments are closed.